Karpfen im Wind
© khkg121

Kodomo no Hi – Children’s day

Wir wünschen euch einen schönen Kindertag! 🙂

Am Kindertag ehrt und feiert man in Japan die Persönlichkeit, Existenz und das Glück der Kinder, dieser findet am 5. Mai statt und beendet die japanische Golden Week.

Seinen Anfang nahm dieses Fest etwa im 8. Jahrhundert als Knabenfest oder auch als Bannerfest Tango no Sekku 端午の節句. Wie es der Tradition entsprach, wurden im fünften Monat im Jahr Reinigungsrituale und Riten vollzogen um böse Geister abzuwehren und diese zu zerstreuen. Seit dem Jahr 1948 gilt dieser Festtag als nationaler Feiertag um die Freude aller Kinder zu feiern und auch um die Dankbarkeit gegenüber den Müttern auszudrücken. So wurde auch der Name des Feiertages zu Tag der Kinder Kodomo no Hi こどもの日 umbenannt. 

Traditonell werden an diesem Tag karpfenförmige Winddrachen nach draussen gehängt, von denen jeder seine eigene Position und Bedeutung inne hält. Die Karpfen selbst stehen indes für die Stärke, welche sie aufwenden um gegen den Strom der Flüsse zu schwimmen.

Der schwarze Karpfen magoi 真 鯉 steht immer an der Spitze und symbolisiert den Vater der Familie.
Der rote Karpfen higoi 緋 鯉 steht an zweiter Stelle und repräsentiert die Mutter der Familie.
Danach folgt derjenige des Sohnes und der weiteren Kinder. Pro Kind wird ein Winddrachen aufgehängt, wobei diese je nach Alter und Stand des Kindes in Farbe und Grösse variieren können.

Zudem stellt man oft japanische Samurai-Puppen und Rüstungen im Innern des Hauses aus, wie auch Iris Blumen Shoubu 菖蒲, die den Namen des Fests in seinen Anfängen mitprägten. Ferner ähnelt es dem japanischen Wort für den kriegerischen Geist Shoubu 尚武 und passte so auch gut dazu.

 

Beitrag kommentieren

Deutsch
%d bloggers like this: